Mittwoch, 15. Mai 2019 | PRAXISTEST

Der MTB-/ATB-Sattel "Volare Hybrid" von CONTEC

Wir haben bereits zwei Fahrradsattel von CONTEC für euch getestet und darüber ausführlich berichtet. Der unisex Mountainbike bzw. Trekking-Sattel "Volare Hybrid" ist der letzte Fahrradsattel unserer Testreihe, den wir euch heute gerne vorstellen und etwas näher bringen wollen.

Ein guter Fahrradsattel ist nicht nur ein sehr wichtiges Bindeglied zwischen dem Fahrer und seinem Bike, auch gesundheitliche Aspekte spielen hier eine übergeordnete Rolle. Deshalb sollte man auf einen gut passenden und ergonomisch gut geformten Sattel setzen, mit dem man in der Lage ist, auch längere Fahrradtouren ohne Druckschmerzen zu absolvieren.

Auf den ersten Blick: Uns gefällt gut, dass der "Volare Hybrid" vom Design her sehr schlicht gehalten wurde (verfügbare Farbe: Schwarz) und qualitativ hochwertig verarbeitet ist. Er besitzt eine ausreichend breite Sitzfläche (275 mm Länge x 145 mm Breite), die einen angenehmen Sitz bietet. Zudem verfügt er über ein solides „CrMo“-Gestell und wiegt gerade ein mal 300g. Der "Volare Hybrid" weist auf seiner Satteldecke viele kleine Vertiefungen auf, im Vergleich zu Satteln mit einer glatten Oberfläche, gestaltet sich hier das Reinigen aus unserer Sicht als etwas schwieriger.

Der CONTEC Sattel ist für gemütliche MTB-Runden ausgelegt. Das spürt man auch in puncto Komfort auf dem Trail, bzw. im Gelände sowie auf der Straße. Die von CONTEC gewählte Sattelform unterstützt hierbei ganz unterschiedliche Fahrweisen. Die 3-Zonen „comfortPlus“ Polsterung aus hochwertigem Kaltschaum befindet sich direkt unter der elastischen Satteldecke und entlastet das Gesäß optimal, auch die Durchblutung wird hier bestmöglich gefördert. Die Anordnung der drei unterschiedlichen Polster-Zonen ist aus unserer Sicht gut durchdacht, denn sie federt etwaige Erschütterungen elegant ab und sorgt für einen aufrechten Sitz auf dem Bike. Wir empfanden den "Volare Hybrid" auf unserer Tour daher als ausgesprochen bequem.

Als zusätzliches Plus an heißen Sommertagen möchten wir gerne erwähnen, dass die elastische Satteldecke auch nach intensiver Sonneneinstrahlung schnell wieder abkühlt.

Unser Fazit

Der "Volare Hybrid" ist für Touren-Biker ausgelegt, die viel Wert auf hohen Komfort legen und nur gelegentlich sportlich unterwegs sind. Der ergonomisch gut geformte Sattel sorgt für den notwendigen Halt auf Fahrradtouren im Gelände und vermittelt dem Fahrer daher auch ein hohes Maß an Sicherheit auf dem Bike. Das Preis- Leistungsverhältnis empfinden wir, wie bei den anderen bereits getesteten CONTEC Satteln ("Neo Sport Z Fit" und "Atomic 2 – Sport"), als sehr fair.

Herstellerangaben


Volare Hybrid

  • 3-Zonen comfortPlus Kaltschaumpolsterung
  • CrMo-Gestell

CONTEC bringt jetzt das Plus an Komfort in den Fahrradsattel, welches bei Kaltschaum-Matratzen mit 5, 6 oder 7 Zonen längst geschätzt und begehrt ist. 3-Zonen comfortPlus So heißt eine neu entwickelte Modellreihe von Sätteln, bei denen sich unter der Satteldecke eine 3-Zonen-Kaltschaumpolsterung befindet. Vor einer dichten Polsterzone für ermüdungsfreies aufrechtes Sitzen liegen eine weiche Komfortzone und eine flache Sportzone. Durch diese Anordnung wird optimaler Komfort in allen Sitzpositionen und Beanspruchungen erreicht. Der dauerelastische Kaltschaum hat ein geringes Gewicht und macht die Modelle federleicht. Und weil Kaltschaum ein schlechter Temperaturspeicher ist, kühlt die Satteldecke auch nach intensiver Sonneneinstrahlung schnell wieder ab.

Bildergalerie


Unsere Partner


Das könnte Sie auch Interresieren

CONTEC "Neo Sport Z Fit"

Der "Neo Sport Z Fit" ist ein echter Gelände-Allrounder!

CONTEC "Atomic 2 – Sport"

Der MTB-Sattel "Atomic 2 – Sport" von CONTEC vereint aus unserer Sicht die wichtigsten Eigenschaften

Unser Netzwerk



© COPYRIGHT 2019, MASEPO GMBH | ALLE RECHTE VORBEHALTEN